Genetische Laktosetests - MediJeunesse Lugano

Genetische Laktosetests

Genetische Laktosetests

Die europäische Bevölkerung ist intolerant gegenüber Laktoseden in der Milch und ihren Derivaten enthaltenen Zucker, zu einem sehr hohen Prozentsatz. Die durchschnittliche Zahl der testpositiven Personen in Italien liegt bei etwa 60 %: Das bedeutet, dass von 10 Patienten, die in eine Klinik für Ernährungswissenschaftler kommen, mindestens 6 den Genotyp C/C an der Position -18910 des Laktase-Gen und testen daher positiv.

 

Was sind die Symptome einer genetischen Laktoseintoleranz?

Die Symptome der genetischen Laktoseintoleranz sind die vielfältigsten, aber auch die unerwartetsten. Sie reichen von klassischen Magen-Darm-Erscheinungen bis hin zu Symptomen, die auf den ersten Blick nur schwer mit einer Intoleranz in Verbindung gebracht werden können.

 

Hier sind die die häufigsten Symptome einer genetisch bedingten Laktoseintoleranz:

  • Verstopfung,
  • Diarrhöe,
  • anschwellen,
  • wiederkehrende Krämpfe,
  • chronische Kopfschmerzen,
  • Hauterscheinungen wie Akne,
  • Muskel- und/oder Gelenkschmerzen,
  • Müdigkeit und Erschöpfung.

Ist dieser Zustand einmal erkannt, kann er durch gezielte Ernährungsmaßnahmen behandelt werden.

 

Warum ist es wichtig, den genetischen Test auf Laktoseintoleranz durchzuführen?

Die Durchführung dieses Tests ist wichtig, um eine ein genaues Untersuchungsinstrument beim Auftreten typischer Symptome dieser Krankheit.

Angesichts des hohen Prozentsatzes positiver Probanden werden häufig Patienten ohne erkennbare Symptome genetisch bedingt laktoseintolerant sind. Auch hier ist der Test entscheidend, um präventive Strategien zur Vermeidung von Symptomen in der Zukunft umzusetzen.

Informierte Zustimmung anzeigen

×